Prof. Dr. Thomas Rigotti

Akademische Laufbahn

seit 01/2013

  • Inhaber der W2 Professur für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

12/2012

  • Theodor Litt Preis der Universität Leipzig für besonderes Engagement in der Lehre
  • Ruf auf die W2-Professur für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (abgelehnt)

10-12/2012

  • Vertretung der Professur Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Johannes Gutenberg Universität Mainz

04-09/2012

  • Vertretung der W2 Professur Organisationspsychologie an der Otto-Friedrich Universität Bamberg. Ablehnung eines Rufs auf die W2 Professur Organisationspsychologie an der Otto-Friedrich Universität Bamberg.

04/2002 - 09/2012

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Arbeits- und Organisationspsychologie, Universität Leipzig

12/2008

  • Promotion (Dr. rer. nat.) zum Thema: "Psychological contracts: Antecedents, Consequences, and Refinements" an der Universität Leipzig (3. Platz, Promotionspreis der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der DGPs)

10/1996 -04/2002

  • Studium der Psychologie, Universität Leipzig

 

Publikationen

Peer-reviewed Journals

Wirtz, N., & Rigotti, T., Otto, K., & Loeb, C. (in press). What About the Leader? Crossover of Emotional Exhaustion and Work Engagement from Followers to Leaders. Journal of Occupational Health Psychology

Baethge, A ., & Rigotti, T. (in press). Are you thinking the same way? Similarity and communication quality as predictors of psychological contracts breaches in doctoral candidates–Supervisor relationships (Denkst Du genauso wie ich? Ähnlichkeit und Kommunikationsqualität als Prädiktoren Psychologischer Vertragsbrüche in Doktoranden-Betreuer Beziehungen). Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie

Baethge, A ., Müller, A., & Rigotti, T. (2016). Nursing performance under high workload – A diary study on the moderating role of selection, optimization, and compensation strategies. Journal of Advanced Nursing, 72, 545-557.

Stempel. C., Rigotti, T. & Mohr, G. (2015). Think transformational leadership - think female. Leadership, 11, 259-280.

Baethge, A., & Rigotti, T. (2015). Three-way interactions among interruptions/multitasking demands, occupational age, and alertness: A diary study. Work, Aging and Retirement, 1, 393-410.

Rigotti, T., Mohr, G., & Isaksson, K. (2015). Job Insecurity among Temporary Workers: Looking Through the Gender Lens. Economic and Industrial Democracy, 36, 523-547.

De Jong, J., Rigotti, T., Bernhard-Oettel, C., & Clinton, M. (2015). Nonlinear Associations between Breached Obligations and Employee Wellbeing. Journal of Managerial Psychology, 30, 374-389.

Baethge, A., Rigotti, T., & Roe, R. (2015). Just More of the Same, or Different? An Integrative Theoretical Framework for the Study of Cumulative Interruptions at Work. European Journal of Work and Organizational Psychology, 24, 308-323.

Sobiraj, S., Rigotti, T., Weseler, D., & Mohr, G. (2015). Masculinity ideology and psychological strain: considering men’s social stressors in female-dominated occupations. Psychology of Men & Masculinity, 16, 54-66.

De Jong, J. P., & Rigotti, T. (2014). How sequences of breached and fulfilled obligations impact employee outcomes. Academy of Management Conference Best Paper Proceedings 2014, 912-917.

Rigotti, T., Korek, S., & Otto, K. (2014). Gains and losses related to career transitions within organisations. Journal of Vocational Behavior, 84, 177-178.

Sobiraj, S., Korek, S., & Rigotti, T. (2014). Instrumentality and expressiveness at Work: Relations with strain and job satisfaction for men in female-dominated occupations. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 58, 111-124.

Holstad, T., Korek, S., Rigotti, T., & Mohr, G. (2014). The relation between transformational leadership and follower emotional strain: The moderating role of professional ambition. Leadership, 10, 269-288.

Scheel, T., Rigotti, T., & Mohr G. (2014). Training and performance of a diverse workforce. Human Resource Management, 53, 749-772.

Korek, S., Sobiraj, S., Weseler, S., Rigotti, T., & Mohr, G. (2014). The gender role self-concept of men in female-dominated occupations: Does it depend on how they see their jobs? Journal of Applied Social Psychology, 44, 241-254.

Holstad, T., Rigotti, T., & Otto, K. (2013). Prozedurale Fairness als Mediator zwischen transformationaler Führung und psychischer Beanspruchung am Arbeitsplatz: Eine Mehrebenenstudie. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 57, 163-176.

Bernhard-Oettel, C., Rigotti, T., Clinton, M., & De Jong, J. (2013). Job insecurity and well-being in the temporary workforce: Testing volition and contract expectations as boundary conditions. European Journal of Work and Organizational Psychology, 22, 203-217.

Baethge, A. & Rigotti, T. (2013). Interruptions to workflow: Their relationship with irritation and satisfaction with performance, and the mediating roles of time pressure and mental demands. Work & Stress, 27, 43-63.

Scheel, T., Rigotti, T., & Mohr, G. (2013). HR Practices and their Impact on the Psychological Contracts of Temporary and Permanent Workers. International Journal of Human Resource Management 24(2), 285-307.

Rigotti, T. & Otto, K. (2012). Organisationaler Wandel und die Gesundheit von Beschäftigten [Organizational Change and Health of employees] Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 66(4), 253-267.

Korek, S. & Rigotti, T. (2012). Aufstiegsförderliche Führung - gut für den Aufstieg, schlecht für die Gesundheit? [Career-supportive leadership: good for careers, bad for health?] Gruppendynamik und Organisationsberatung, 43(3), 209-224.

Steinmetz, A., Möller, H., Seidel, W., & Rigotti, T. (2012). Playing-related musculoskeletal disorders in music students - associated musculoskeletal signs, self-reported pain and health in comparison to non-musicians. European Journal of Physical and Rehabilitation Medicine, 48(4), 625-633.

Clinton, M., Bernhard-Oettel, C., Rigotti, T. & De Jong, J. (2011). Expanding the Temporal Context of Research on Non-Permanent Work: Previous Experience, Duration of and Time Remaining on Contracts and Employment Continuity Expectations. Career Development International, 16(2), 114-139.

Jacobshagen, N., Rigotti, T., Semmer, N. K. & Mohr, G. (2009). Irritation at School: Reasons to initiate strain management earlier. International Journal of Stress Management, 16(3), 195-214.

Rigotti, T. (2009). Enough is Enough? Threshold models for the relationship between psychological contract breach and job related attitudes. European Journal of Work and Organizational Psychology, 18, 442-463.

Rigotti, T., De Cuyper, N., De Witte, H., Korek, S., & Mohr, G. (2009). Employment prospects of temporary and permanent workers: Associations with well-being and work related attitudes. Journal Psychologie des Alltagshandelns / Psychology in Everyday Activity, 2, 22-35.

Rigotti, T., Otto, K. & Mohr, G. (2008). Die Bedeutung von organisationaler Gerechtigkeit für das Beanspruchungserleben in Abhängigkeit von Kontextbedingungen: Ein Mehrebenenansatz [The impact of organizational justice for strain of employees in dependence of contextual factors: A multilevel approach]. Wirtschaftspsychologie, 10(2), 24-33.

De Cuyper, N., Rigotti, T., De Witte, H. & Mohr, G. (2008). Balancing psychological contracts: Validation of a typology. International Journal of Human Resource Management, 19, 543-561.

Rigotti, T., Schyns, B. & Mohr, G. (2008). A short version of the occupational self-efficacy scale: Structural and construct validity across five countries. Journal of Career Assessment, 16(2), 238-255.

De Cuyper, N., De Jong, J., De Witte, H., Isaksson, K., Rigotti, T. & Schalk, R. (2008). Literature review of theory and research on the psychological impact of temporary employment: Towards a conceptual model. International Journal of Management Reviews, 10(1), 25-51.

Rigotti, T., Otto, K. & Mohr, G. (2007). East-West differences in employment relations, organisational justice and trust: Possible reasons and consequences. Economic and Industrial Democracy, 28 (2), 212-238.

Rigotti, T. & Mohr, G. (2006). Trau - Schau - Wem? Vertrauen in die Organisation als salutogenetischer Katalysator [Trust in organisation as a salutogenetic catalyser].  Wirtschaftspsychologie, 8 (2/3), 22-29.

Mohr, G., Müller, A., Rigotti, T., Aycan, Z. & Tschan F. (2006). The assessment of psychological strain in work contexts: Concerning the structural equivalency of nine language adaptations of the Irritation-scale. European Journal of Psychological Assessment, 22(3), 198-206.

Stück, M., Rigotti, T. & Balzer, H.-U. (2005). Wie reagieren Lehrer bei Belastung? Berufliche Bewältigungsmuster und psychophysiologische Korrelate. [How do teachers react to stress?] Psychologie in Erziehung und Unterricht, 52(4), 250-260.

Mohr, G., Rigotti, T. & Müller, A. (2005). Irritation - ein Instrument zur Erfassung psychischer Beanspruchung im Arbeitskontext. Skalen- und Itemparameter aus 15 Studien. [Irritation - an instrument assessing mental strain in working contexts. Scale and item parameters from 15 studies]. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 49(1), 44-48.

Mohr, G., Müller, A. & Rigotti, T. (2005). Normwerte der Skala Irritation: Zwei Dimensionen psychischer Beanspruchung. [Standardisation data of the Irritation Scale. Two dimensions of mental strain]. Diagnostica, 51(1), 12-20.

Stück, M., Balzer, H.U., Hecht, K., Schröder, H. & Rigotti, T. (2005). Psychological and psychophysiological effects of a high-mountain expedition to Tibet. Journal of Human Performance in Extreme Environments, 8(1), 1-10.

Müller, A., Mohr, G. & Rigotti, T. (2004). Differentielle Aspekte psychischer Beanspruchung aus Sicht der Zielorientierung. Die Faktorstruktur der Irritations-Skala. [Differential aspects of psychological strain with respect to goal orientation: The factor-structure of the Irritation Scale]. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 25(4), 213-225.

Stück, M., Rigotti, T. & Mohr, G. (2004). Untersuchung der Wirksamkeit eines Belastungsbewältigungstrainings für den Lehrerberuf. [Evaluation of a stress regulation and coping training fort teachers]. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 51(3), 234-242.

Stück, M., Meyer, K., Rigotti, T., Bauer, K. & Sack, U. (2003). Evaluation of a Yoga-based stress management training for teachers: Effects on immunoglobulin A secretion and subjective relaxation. Journal for Meditation and Meditation Research, (3), 59-68.

 

Bücher und Herausgeberwerke / Books and Editorships

Rigotti, T., Holstad, T., Mohr, G., Stempel, C., Hansen, E., Loeb, C., Isaksson, K., Otto, K., Kinnunen, U. & Perko, K. (2014). Rewarding and sustainable healthpromoting leadership. Dortmund: BAuA. Link to fulltext

Rigotti, T., Otto, K & Köper, B. (2014). Herausforderung Restrukturierung – Bedeutung, Auswirkungen, Gestaltungsoptionen. Dortmund: BAuA.

Zimber, A. & Rigotti, T. (2015). Multitasking. Komplexe Anforderungen im Arbeitsalltag verstehen, bewerten und bewältigen. Göttingen: Hogrefe.

Baethge, A. & Rigotti, T. (2013). Auswirkung von Arbeitsunterbrechungen und Multitasking auf Leistungsfähigkeit und Gesundheit – Eine Tagebuchstudie bei Gesundheits- und KrankenpflegerInnen . Dortmund/Berlin/Dresden: BAUA. Zum Beitrag

Rigotti, T., Korek, S. & Otto, K. (Hrsg., 2010). Gesund mit und ohne Arbeit. Lengerich: Pabst Science Publishers.

Baethge, A. & Rigotti, T. (2010). Arbeitsunterbrechungen und Multitasking. Dortmund/Berlin/Dresden: BAUA.

Mohr, G., Rigotti, T. & Müller, A. (2009). Irritation Index. For the assessment of work-related strain.  Oxford: Hogrefe.

Rigotti, T. (2008). Psychological contracting: Antecedents, consequences and conceptual refinements.  Unpublished Dissertation. Leipzig: University of Leipzig.

Mohr, G., Rigotti, T. & Müller, A. (2007). Irritations-Skala zur Erfassung arbeitsbezogener Beanspruchungsfolgen.  Göttingen: Hogrefe.

Isaksson, K. et al. (2007). Psychological Contracts across Employment Situations. PSYCONES. EU-Series in Social Sciences and Humanities. European Commission: Brüssel.

De Cuyper, N., De Witte, H., Rigotti, T. & Mohr, G. (Hrsg., 2003). Current Evidence concerning Employment Contracts and Employee/Organizational Well-being among Workers in Europe. PSYCONES. EU-Series in Social Sciences and Humanities. European Commission: Brüssel.

Rigotti, T. (2002). Konstruktvalidierung der Skalen zur Erfassung beruflicher Veränderungsbereitschaft mit einer kritischen Analyse des Differenzmaßkonzeptes. [Construct validity of scales to assess readiness to occupational changes with a critical analysis of difference scores] Unpublished Diploma-Thesis. Leipzig: University of Leipzig.

Buchbeiträge / Book Chapters

Rigotti, T. (2015). Kommunikation im Büro. In A. Seidler, U. Euler, S. Letzel & D. Nowak (Hrsg.), Gesunde Gestaltung von Büroarbeitsplätzen. Landsberg: ecomed MEDIZIN.

Rigotti, T. & Baethge, A. (2014). Arbeitsunterbrechungen als häufige psychische Gefährdung – analysieren, bewerten und verändern. In F. Ecker & T. Kohstall (Hrsg.), Arbeitsschutz besser managen. Köln: TÜV-Verlag.

Rigotti, T., Emmerich, A. & Holstad, T. (2014). Zukünftige Forschung zum Zusammenhang von Führung und Gesundheit. In J. Felfe (Hrsg.), Trends der psychologischen Führungsforschung. Neue Konzepte, Methoden und Erkenntnisse (S. 265-276). Göttingen: Hogrefe.

Korek, S. & Rigotti, T. (2014). AF-DEL. Aufstiegsförderlicher Führung - Delegation. In C. J. Kemper, E. Brähler & M. Zenger (Hrsg.), Psychologische und sozialwissenscahftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstruemnte für Wissenschaft unf Praxis (S. 12-14).Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Mohr, G., Rigotti, T. & Müller, A. (2014). IS. Irritations-Skala zur Erfassung arbeitsbezogener Beanspruchungsfolgen. In C. J. Kemper, E. Brähler & M. Zenger (Hrsg.), Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis (S. 156--159). Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Baethge, A. & Rigotti, T. (2013). Die Wirkung von Arbeitsunterbrechungen verstehen und kompetent damit umgehen. In N. Herbig, S. Poppelreuter & H. J. Thomann (Hrsg.), Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen (Nr. 10724). Köln: TÜV Media GmbH.

Rigotti, T. & Baethge, A. (2013). Belastungen und Anforderungen in der modernen Arbeitswelt: Arbeitsunterbrechungen und Multitasking. In S. Letzel & D. Nowak (Hrsg.), Handbuch Arbeitsmedizin (C II-1). Landsberg a. L.: ecomed.

Otto, K., Rigotti, T. & Mohr, G. (2013). Psychological effects of restructuring . In A. Antoniou & C. Cooper (Eds.), The Psychology of the Recession on the Workplace(pp. 261-275). Northhampton: Edward Elgar Publishing.

Otto, K. & Rigotti, T. (2012). Prävalenz von Restrukturierung in Deutschland und deren Auswirkungen auf Beschäftigte. In G. Athanassiou, S. Schreiber-Costa & O. Sträter (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: Sichere und gute Arbeit gestalten? Forschung und Umsetzung in die Praxis (S. 227-230). Kröning: Asanger Verlag.

Rigotti, T., Baethge, A. & Freude, G. (2012). Arbeitsunterbrechungen als tägliche Belastungsquelle. In B. Badura, A. Ducki, H. Schröder, J. Klose & M. Meyer (Hrsg.), Fehlzeitenreport 2012. Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt: Chancen nutzen – Risiken minimieren. (S. 61-69). Berlin: Springer.

Rigotti, T. & Mohr, G. (2012). Flexibilisierung der Arbeit und Psychologischer Vertrag. In E. Bamberg, G. Mohr & C. Busch (Hrsg.), Arbeitspsychologie. (S. 167-186). Göttingen: Hogrefe.

Rigotti, T. & Mohr, G. (2011). Gesundheit und Krankheit in der neuen Arbeitswelt. In E. Bamberg, A. Ducki & A.-M. Metz (Hrsg.), Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement in der Arbeitswelt. Ein Handbuch (S. 61-82). Göttingen: Hogrefe.

Rigotti, T. & Galais, N. (2011). Leiharbeit - Who cares? Spezifischer Belastungsmix bei geringer betrieblicher Unterstützung. In E. Bamberg, A. Ducki & A.-M. Metz (Hrsg.), Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement in der Arbeitswelt. Ein Handbuch (S. 693-715). Göttingen: Hogrefe.

Rigotti, T. & Müller,.A. (2010). Ist Irritation ansteckend? Mehrebenenanalysen zum Effekt geteilten Irritationserlebens innerhalb von Organisationen. In T. Rigotti, S. Korek & K. Otto (Hrsg.), Gesund mit und ohne Arbeit (S. 35-47). Lengerich: Pabst Science Publishers.

De Witte, H. & Rigotti, T. (2010). Findet bei Langzeiterwerbslosen ein Adaptationsprozess statt? In T. Rigotti, S. Korek & K. Otto (Hrsg.), Gesund mit und ohne Arbeit. (S. 383-393). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Rigotti, T. (2010). Fairness im Arbeitsleben. In D. Windemuth, D. Jung & O. Petermann (Hrsg.), Praxishandbuch Psychische Belastungen im Beruf (S. 210-219). Wiesbaden: UniversumVerlag.

Rigotti, T. (2010). Flexibilität und Selbstorganisation. In D. Windemuth, D. Jung & O. Petermann (Hrsg.), Praxishandbuch Psychische Belastungen im Beruf (S. 155-165). Wiesbaden: UniversumVerlag.

Rigotti, T., Mohr, G., Clinton, M. & Guest, D. (2010). Investigating the experience of temporary working. In D. Guest, K. Isaksson & H. De Witte (Eds.), Employment Contracts, Psychological Contracts and Worker Well-Being: An International Study (pp. 25-44). Oxford: Oxford University Press.

De Cuyper, N., De Witte, H., Krausz, M., Mohr, G. & Rigotti, T. (2010). Individual and organizational outcomes of employment contracts. In D. Guest, K. Isaksson & H. De Witte (Eds.), Employment Contracts, Psychological Contracts and Worker Well-Being: An International Study (pp. 65-88). Oxford: Oxford University Press.

Schalk, R., De Jonge, J., Rigotti, T., Mohr, G., Peiro, J. M. & Caballer, A. (2010). The Psychological Contracts of Temporary and Permanent Workers. In D. Guest, K. Isaksson & H. De Witte (Eds.), Employment Contracts, Psychological Contracts and Worker Well-Being: An International Study (pp. 89-120). Oxford: Oxford University Press.

Rigotti, T. (2009). Der Psychologische Vertrag und seine Relevanz für die Gesundheit von Beschäftigten. In B. Badura, Schröder, H., Klose, J., & Macco, K. (Hrsg), Fehlzeitenreport 2009, „Psychische Belastungen reduzieren – Wohlbefinden fördern“ (S. 157-164). Berlin: Springer.

Rigotti, T. (2009). Arbeitnehmer-Arbeitgeberbeziehungen im Wandel [Changing employment relationships]. In Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.), Soziale Arbeitsbeziehungen: Probleme und Perspektiven (S. 112-127 in russischer Sprache, S. 255-268 in deutscher Sprache). Moskau: Friedrich Ebert-Stiftung.

Mohr, G. & Rigotti, T. (2009). Berufliche Bedingungen. In J. Bengel & M. Jerusalem (Hrsg.), Handbuch der Gesundheitspsychologie und Medizinischen Psychologie (S. 156-163). Göttingen: Hogrefe.

Rigotti, T. & Pabst, A. (2008). Sense of coherence and occupational self-efficacy as antecedents and moderators of psychological contract formation. In J. Deller (Ed.), Research Contributions to Personality at Work (pp. 159-179). München: Rainer Hampp.

Rigotti, T., Otto, K. & Mohr, G. (2007). Psychologische Verträge und ihr Zusammenhang zu psychosozialem Befinden von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. In P. Richter, R. Rau & S. Mühlpfordt (Hrsg.), Arbeit und Gesundheit (S.227-246). Lengerich: Pabst.

Jacobshagen, N. & Rigotti, T. (2007). Voll der Stress? Stress bei Adoleszenten in den letzten Schuljahren. In A. Krause, H. Schüpbach, E. Ulich, & M. Wülser (Hrsg.), Arbeitsort Schule. Organisations- und arbeitspsychologische Perspektiven (S. 289-307). Wiesbaden: Gabler.

Stück, M., Seeling, F., Rigotti, T. & Lander, H-J. (2006). Analysemethoden zur Bestimmung von Veränderungen mittels Semantischem Differenzial. In E. Witruk & H.J. Lander (Hrsg.), Kognitionspsychologische Analysen von Gedächtnisprozessen. Festschrift zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Hans-Jürgen Lander (S. 199-212). Aachen: Shaker Verlag.

Rigotti, T. & Mohr, G. (2005). German Flexibility: Loosening the reins without losing control. In N. De Cuyper, K. Isaksson & H. De Witte (Hrsg.), Employment contracts and Well-being among European Workers (S.75-102). Hampshire, UK: Ashgate Publishing.

Möller, H. & Rigotti, T. (2004). Empirische Vergleichsuntersuchung zwischen jugendlichen Gymnasiasten mit dem Schwerpunkt Musik und Jugendliche ohne einen instrumentalen Schwerpunkt. In F. Niermann C. Wimmer (Hrsg.), Musiklernen - ein Leben Lang. Materialien zu Weiterbildung, lifelong development (S. 164-168). Wien: Universal Edition

Rigotti, T. & Mohr, G. (2004). Der Erklärungswert des Psychologischen Vertrages in drei organisationalen Kontexten. In W. Bungard, B. Koop & C.Liebig (Hrsg.), Psychologie und Wirtschaft leben. Aktuelle Themen der Wirtschaftspsychologie in Forschung und Praxis (S.495-500). München: Rainer Hampp.

Sonstige Veröffentlichungen / Other Publications

Rigotti, T. (2013). [Authentizität], [Demand-Control-(Support-)Modell], [Gratifikationskrise], [I-Deals], [Irritation], [Multitasking], [Organisationale Fairness], [Psychologischer Vertrag], [Ressourcen am Arbeitsplatz]. In Wirtz, M. A. (Hrsg.), Lexikon der Psychologie (Dorsch, 16. Auflage).Bern: Huber.

Baethge, A., Rigotti, T., & Lützner, C. (2012). Risokofaktor Arbeitsunterbrechungen. Entschuldigung, Schwester, könnten Sie mal schnell...? Heilberufe, 64(9), 48-51.

BAuA (Baethge, A., Rigotti, T. & Freude, G., 2012). Bitte nicht stören! Tipps zum Umgang mit Arbeitsunterbrechungen und Multitasking. Dortmund: BAUA.

Rigotti, T. (2009). Damit wir später nicht sagen: "Die Zukunft war früher auch besser". Erschienen Februar 2009 auf www.HRM.de

Rigotti, T. & Mohr, G. (2008). Moderne Feinde der Gesundheit im Arbeitsleben: Empfehlungen für ein nachhaltiges betriebliches Gesundheitsmanagement. In BDP (Hrsg.), Psychologie, Gesellschaft, Politik - 2008: Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz in Deutschland (S. 45-50). Berlin: Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen.

Rigotti, T. (2007). Bis dass der Vertrag Euch scheidet? Ergebnisse und Erklärungen zum Unterschied zwischen befristet und unbefristet Beschäftigten. Psychosozial, 109, 29-38.

Rigotti, T. (2007). Bericht zum Symposium "Individuals in Temporary Agency Jobs" vom 17. -18. Mai 2007 in Nürnberg. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 51(4), 203.

De Cuyper, N., De Witte, H., Krausz, M., Mohr, G. & Rigotti, T. (2006). Psychologische gevolgen van tijdelijke tewerkstelling: een Europees perspectief [Psychological consequences of temporary employment: an European perspective]. Over Werk, Tijdschrift van het Steunpunkt WAV, 4/2006, 100-107.

Rigotti, T. & Mohr, G. (2006). Befristet Beschäftigte haben's schwer - nehmen's leicht? Europäisches Forschungsprojekt vergleicht Festangestellte mit befristeten. Unijournal der Universität Leipzig, Heft 4, 11-12.

Rigotti, T. (2005). Zwischen Unsicherheit und Flexibilität. Impu!se 49, Newsletter der Landesvereinigung für Gesundheit, Niedersachsen.

Mohr, G. & Rigotti, T. (2005). Irritation (Gereiztheit). In A. Glöckner-Rist (Hrsg.), ZUMA-Informationssystem. Elektronisches Handbuch sozialwissenschaftlicher Erhebungsinstrumente. Version 9.00. Mannheim: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen.

Stück, M., Sonntag, A., Balzer, H.U., Glöckner, N., Rigotti, T., Schönichen, C. & Hecht, K. (2005). Hypersensibilitätszustände der elektrodermalen Aktivität und Belastungserleben im Lehrerberuf. Psychomed, 17(2), 109-114.

Stück, M., Rigotti, T. & Lüdtke, U. (2005). Tightening up on relaxation. Speech & Language Therapy in Practice, Spring 2005, 18-20.

Mohr, G., Müller, A. & Rigotti, T. (2004). Irritation - die Erfassung psychischer Befindensbeeinträchtigungen. Gütekriterien und Normwerte & 15 Sprachversionen. Berichte aus der Arbeits- und Organisationspsychologie am Institut Psychologie II in der Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie.

Isaksson, K., Bernhard, C., Peiro, J. M., Caballer, A., Gracia, F., Ramos, J., et al. (2003). Results from pilot phase (WP2-report of PSYCONES).

Kongreßbeiträge / Presentations on Conferences

Baethge, A. & Rigotti, T. (2013). A Hard Day’s Night: Sleep Quality as a Moderator for Negative Effects of Work Interruptions. Oral presentation at the 13th European Congress of Psychology (Stockholm, 09.-12.07.2013).

Baethge, A. & Rigotti, T. (2013). Examining effects of daily work interruptions using an electronic tally. Poster at the 3rd Conference of the Society for Ambulatory Assessment (Amsterdam, 20.-22.06.2013).

Baethge, A. & Rigotti, T. (2013). Are all interruptions the same? Characteristics of work interruptions and their impacts. Oral presentation at the 16th European Congress on Work and Organizational Psychology (Münster, 22.-25.05.2013).

Baethge, A. & Rigotti, T. (2012). Warum Arbeitsunterbrechungen so störend sind: Zeitdruck und Konzentrationsaufwand als Mediatoren. Vortrag auf auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Bielefeld, 24.09.-27.09.2012).

Symposium: Holstad, T. & Rigotti, T. (2011). Gute Seiten - schlechte Seiten. Wie Führungskräfte Einfluss auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter nehmen. Symposium auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Bielefeld (23.09.12-27.09.12).

Holstad, T., Rigotti, T., & Otto, K. (2012). Immer muss ich ran! - Faire Aufgabenverteilung als Mediator zwischen transformationaler Führung und dem Wohlbefinden von Mitarbeitern. Vortrag gehalten auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Bielefeld (23.09.12-27.09.12).

Stempel. C. & Rigotti, T. (2012). Eine Frage der Attribution?? Geschlecht als Moderator zwischen Führung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Vortrag gehalten auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Bielefeld (23.09.12-27.09.12).

Rigotti, T., Holstad, T. & Otto, K. (2012). Arbeitsplatzunsicherheitsklima – Authentische Führungskräfte als Ressource. Vortrag gehalten auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Bielefeld (23.09.12-27.09.12).

Baethge, A. & Rigotti, T. (2012). Warum Arbeitsunterbrechungen so störend sind: Zeitdruck und Konzentrationsaufwand als Mediatoren. Vortrag auf auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Bielefeld, 24.09.-27.09.2012).

Holstad, T., Rigotti, T. & Otto, K. (2012). Transformational leadership and follower wellbeing: Organizational justice as a mediator. Oral Presentation at the 3rd IWP International Conference on Work, Wellbeing and Performance in Sheffield, UK (26.06.12-28.06.12).

Otto, K. & Rigotti, T. (2012). Prävalenz von Restrukturierung in Deutschland und deren Auswirkungen auf Beschäftigte. Vortrag gehalten auf dem 17. Workshop "Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit" (Maikammer, 05/12).

Baethge, A. & Rigotti, T. (2011). Bitte nicht stören – Auswirkungen von Arbeitsunterbrechungen auf Wohlbefinden und Leistung. Vortrag auf auf dem 7. Kongress der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs (Rostock, 07.09.-09.09.2011).

Stempel, C., Mohr, G. & Rigotti, T. (2011). Transformationale Führung – typisch weiblich?. Vortrag auf dem 7. Kongress der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs (Rostock, 07.09.-09.09.2011). 

Holstad, T., Otto, K., Stempel, C., & Rigotti, T. (2011). Faire Führung = Gesunde Führung? Vortrag auf auf dem 7. Kongress der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs (Rostock, 07.09.-09.09.2011).

Emmerich, A., Holstad, T., & Rigotti, T. (2011). Führ dich gesund! Transformationale und Authentische Führung als gesundheitsrelevante Ressource von Führungskräften.  Poster auf auf dem 7. Kongress der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs (Rostock, 07.09.-09.09.2011).

Holstad, T., Stempel, C., Otto, K., & Rigotti, T. (2011). Warum ist Transformationale Führung gesundheitsrelevant? Poster auf der 10.Tagung der Fachgruppe Gesundheitspsychologie der DGPs (Berlin, 31.08-02.09.2011).

Rigotti, T. & Schyns, B. (2011). A meta-analysis on general and specific forms of self-efficacy. Oral presentation at the 15. European Congress on Work and Organizational Psychology (Maastricht, 25.-28.05.2011).

Symposium: Scheel, T. & Rigotti, T. (2011). Values in for-profit and non-profit work contexts: cross-national results. Symposium at the 15. European Congress on Work and Organizational Psychology (Maastricht, 25.-28.05.2011).

Baethge, A.& Rigotti, T. (2011). Work interruptions as stressors. Disentangling of potential age differences. Oral presentation at the 15. European Congress on Work and Organizational Psychology (Maastricht, 25.-28.05.2011).

Scheel, T. & Rigotti, T. (2010). Impact of HR practices on psychological contracts of temporary and permanent workers. Oral presentation at the 2010 psychological contract group meeting (Tilburg, NL, 9.-10.12.2010).

Rigotti, T. (2010). Organisationale Rahmenbedingungen als Prädiktoren arbeitszbezogener Einstellungen befristet Beschäftigter, ein Mehrebenenansatz. Vortrag auf dem 47. Kongress der DGPs (Bremen, 27.-30.09.2010).

Baethge, A. & Rigotti, T. (2010). Schnelligkeit versus Erfahrung - Einfluss des Alters auf den Zusammenhang zwischen Arbeitsunterbrechungen/Multitasking und Leistungsfähigkeit. Vortrag auf dem 47. Kongress der DGPs (Bremen, 27.-30.09.2010).

Scheel, T. & Rigotti, T. (2010). Auswirkungen von HR-Maßnahmen auf die Psychologische Vertragserfüllung befristeter und unbefristeter MitarbeiterInnen - eine Mehrebenenanalyse. Vortrag auf dem 47. Kongress der DGPs (Bremen, 27.-30.09.2010).

Holtz, K., Korek, S., Rigotti, T. & Mohr, G. (2010). Aufstiegsförderliche Führung - gut für die Karriere, schlecht für die Gesundheit? Vortrag auf dem 47. Kongress der DGPs (Bremen, 27.-30.09.2010).

Korek, S., Rigotti, T. & Mohr, G. (2010). Aufstiegsförderliche Führung im Geschlechterkontext. Vortrag auf dem 47. Kongress der DGPs (Bremen, 27.-30.09.2010).

Symposium: Dettmers, J. & Rigotti, T. (2010). Different flexible work arrangements, accounting for contextual and individual diversity. Symposium at the 27th International Congress of Applied Psychology (Melbourne, 12.-16.07.2010).

Rigotti, T., Bernhard-Oettel, C., De Jong, J. & Clinton, M. (2010). Impact of contextual factors on organizational level for attitudes and well-being of temporary work force.  Oral presentation at the 27th International Congress of Applied Psychology (Melbourne, 12.-16.07.2010).

Baethge, A. & Rigotti, T. (2010). Multitasking and work interruptions in hospitals: Impact on employees' well-being, individual strategies, and moderators. Oral presentation at the 27th International Congress of Applied Psychology (Melbourne, 12.-16.07.2010).

Korek, S. & Rigotti, T. (2010). Career supportive leadership behaviour - construction and vlaidation of a new instrument. Oral presentation at the 27th International Congress of Applied Psychology (Melbourne, 12.-16.07.2010)

Scheel, T., Rigotti, T., & Mohr, G. (2010). Impact of HR-Practices and Psychological Contracts on Perceived Performance. Poster presentation at SIOP Conference (Atlanta, 08.-10.04.2010)

Bernhard-Oettel, C., Rigotti, T., & Clinton, M. (2010). Job insecurity in the temporary workforce: A moderated mediation model linking volition, jobinsecurity and contract expectations to well-being. Oral presentation at the 9th Conference of the European Academy of Occupational Health Psychology (Rom, 29.-31.03.2010).

Seifart, S. & Rigotti, T. (2009). Der Zusammenhang von Arbeitsstressoren, Freizeitaktivitätenm, Stimmungen und Irritation im Verlauf einer Woche. Poster auf der 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs (Wien, 09.-11.09.2009).

Baethge, A. & Rigotti, T. (2009). Prädiktoren in der Beziehungsgestaltung für erlebte Brüche im Psychologischen Vertrag von DoktorandInnen. Poster auf der 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs (Wien, 09.-11.09.2009).

Hoffmann, A., Rigotti, T. & Otto, K. (2009). Determinanten und Konsequenzen von quantitativer und qualitativer subjektiver Arbeitsplatzunsicherheit. Vortrag auf der 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs (Wien, 09.-11.09.2009).

Rigotti, T. & Jacobshagen, N. (2009). Verschiedene Ressourcen als Moderatoren für den Zusammenhang zwischen unnötigen und unzumutbaren Aufgaben mit Beanspruchungsfolgen. Vortrag auf der 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs (Wien, 09.-11.09.2009).

Scheel, T. & Rigotti, T. (2009). Die Wertorientierung in Psychologischen Verträgen Ehrenamtlicher. Vortrag auf der 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs (Wien, 09.-11.09.2009).

Rigotti, T. & Estreder, Y. (2009). Normative psychological contracts: Importance of consensus on the organizational level. Oral presentation at the 14. European Congress on Work and Organizational Psychology (Santiago de Compostela, 13.-16.05.2009).

Scheel, T. & Rigotti, T. (2009). Universalism Values as Contents of a Value-oriented Psychological Contract of Volunteers. Poster at the 14. European Congress on Work and Organizational Psychology (Santiago de Compostela, 13.-16.05.2009).

Bernhard-Oettel, C. & Rigotti, T. (2009). Psychological contract and organizational commitment – conceptual and empirical differences. Poster at the 14. European Congress on Work and Organizational Psychology (Santiago de Compostela, 13.-16.05.2009).

Rigotti, T. (2008). Employment biographies as predictors for psychological contract formation. Oral presentation at the 29. International Congress of Psychology (Berlin, 21.-25.07.2008).

Merino-Tejedor, E. & Rigotti, T. (2008). Burnout differences between primary and secondary education teachers. Oral presentation at the 29. International Congress of Psychology (Berlin, 21.-25.07.2008).

Steinhorst, K., Rigotti, T. & Mohr, G. (2008). Subsidized employment as predictor of personal initiative among long-term unemployed. Poster at the 29. International Congress of Psychology (Berlin, 21.-25.07.2008).

Symposium: Rigotti, T. (2007). Psychologische Verträge - methodische und konzeptionelle Innovationen. Symposium auf der 5. Fachtagung für Arbeits- und Organisationspsychologie (Trier, 19.-21.09.2005).

Rigotti, T. (2007). Gibt es Brüche im Bruch? Diskontinuierliche Zusammenhänge wahrgenommener psychologischer Vertragsbrüche mit arbeitsbezogenen Einstellungen. Vortrag auf der 5.Fachtagung für Arbeits- und Organisationspsychologie (Trier, 19.-21.09.2005).

Scheel, T., Rigotti, T., Mohr, G & Cibis, A. (2007). Die Wertorientierung Psychologischer Verträge: Entscheidender Aspekt für ehrenamtlich Tätige? (Trier, 19.-21.09.2005).

Rigotti, T. & De Cuyper, N. (2007). Balancing psychological contracts: Validation of a Typology Vortrag auf der Abschlusskonferenz QMSS (Quantitave Methods in Social Sciences, Prag, 20.-23.06.07).

Rigotti, T. (2007). Determinants of psychological contracts of temporary workers and effects on job attitudes. Vortrag auf dem Symposium "Individuals in temporary agency jobs"(Nürnberg, 17.-18.05.2007).

Symposium: Rigotti, T. (2007). Research on Temporary Employment: Accounting for individual and contextual complexity. Symposium auf dem 14th Congress on Work and Organizatinal Psychology. (Stockholm, 09.-12.05.2007).

Rigotti, T. (2007). Stressing the need to examine antecedents of psychological contract formation. Vortrag auf dem 14th Congress on Work and Organizatinal Psychology. (Stockholm, 09.-12.05.2007).

Otto, K., Schmidt, S. & Rigotti, T. (2007). Differences between employees on temporary and permanent contracts: Favourable and unfavourable aspects. Vortrag auf dem 14th Congress on Work and Organizatinal Psychology. (Stockholm, 09.-12.05.2007).

Scheel, T., Rigotti, T., Mohr, G. & Cibis, A. (2007). Extending the Psychological Contract: The value oriented dimension and its relevance for volunteer and paid work. Poster auf dem 14th Congress on Work and Organizatinal Psychology. (Stockholm, 09.-12.05.2007).

Rigotti, T. (2007). The drop that brings the barrel to blast? Segmented regression models for the relation between psychological contract breach / fulfilment and several outcomes. Vortrag auf dem EAWOP Small Group Meeting on psychological contracts, (Zürich, 14.-16.02.2007).

Rigotti, T. (2006). Befristet Beschäftigte haben's schwer - nehmens leicht?. Vortrag auf der 4. Tagung des Arbeitskreises Empirische Organisaitons- und Personalforschung (AKEMPOR), (Hamburg, 17.-18.11.2006).

Rigotti, T. (2006). Proximale und distale arbeitsbezogene Beanspruchung als Folge Psychologischer Vertragsbrüche. Vortrag auf dem gemeinsamen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) (Leipzig, 21.-23.09.2006).

Menzel, A. & Rigotti, T. (2006). Die psychologische Arbeitsbeziehung im deutschen Ost-Westvergleich. Poster auf dem 45.Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Nuernberg, 17.-21.09.2006).

Rigotti, T. (2006). "Ich weiß nicht" - eine relevante Kategorie bei der Frage nach Personalentwicklungsmaßnahmen? Poster auf dem 45.Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Nuernberg, 17.-21.09.2006).

Müller, A.-G. & Rigotti, T. (2006). Determinanten und Konsequenzen des psychologischen Vertrages. Poster auf dem 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Nuernberg, 17.-21.09.2006).

Rigotti, T. & Wolfram, H. (2006). The organisation gives the frame, the members are the framers. Different roles of organisational and supervisor variables for psychological contracts. Vortrag auf dem 26. International Congress of Applied Psychology (Athen, 16.-21.07.2006).

Mohr, G., Iskasson, K. & Rigotti, T. (2006). Gender differences in reactions to temporary employment contracts: The role of the psychological contract. Vortrag auf dem 26. International Congress of Applied Psychology (Athen, 16.-21.07.2006).

Rigotti, T. & Scheel, T. (2006). Organizational Development and Psychological Contracts: Different impact on permanents and non-permanents? Poster auf dem 26. International Congress of Applied Psychology (Athen, 16.-21.07.2006).

Symposium: Galais, N. & Rigotti, T. (2005). Die Beziehung zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern im Kontext von Deregulierungs- und Flexibilisierungsprozessen (Psychologischer Vertrag). 2 Symposien auf der 4.Fachtagung für Arbeits- und Organisationspsychologie (Bonn, 19.-21.09.2005).

Rigotti, T. & Mohr, G. (2005). Inter pares? Gleiche Bedingungen und doch unterschiedliche Psychologische Verträge. Vortrag auf der 4.Fachtagung für Arbeits- und Organisationspsychologie (Bonn, 19.-21.09.2005).

Scheel, T., Rigotti, T. & Mohr, G. (2005). Der Psychologische Vertrag im Kontext organisationaler Determinanten. Vortrag auf der 4.Fachtagung für Arbeits- und Organisationspsychologie (Bonn, 19.-21.09.2005).

Rigotti, T. & Silla, I. (2005). Employment Relations. Looking at employee's well-being. Vortrag auf dem 9.th European Congress on Psychology. (Granada, 03.-08.07.2005).

Rigotti, T. (2005). The impact of personality traits on expectations towards an employment relationship. Poster auf dem International Symposium on Personality at Work (Lüneburg, 20.-22.05.2005).

Rigotti, T., Mohr, G. & Pabst, A. (2005). What makes the difference? Temporary contracts, personality traits and the psychological contract. Vortrag auf dem 13th Congress on Work and Organizatinal Psychology. (Istanbul, 12.-15.05.2005).

Rigotti, T., Mohr, G. & Müller, A. (2004). Arbeitnehmerverpflichtungen: Eine vernachlässigte Dimension des Psychologischen Vertrages. Vortrag auf dem 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Göttingen, 26.-30.09.2004).

Müller, A., Rigotti, T. & Mohr, G.(2004). Irritation - different cultures one measurement?. Poster auf dem 28.International Congress of Psychology (Beijing, 08.-13-08.2004). Cited in International Journal of Psychology, 39 (5-6): 456-457 Suppl. S OCT-DEC 2004.

Rigotti, T., Mohr, G., Müller, A., & De Cuyper, N. (2004). The Psychological Contract and its positive potentials: Making promises and keep them creates an atmosphere of trust and fairness. Vortrag auf dem 28.International Congress of Psychology (Beijing, 08.-13-08.2004). Cited in International Journal of Psychology, 39 (5-6): 199-199 Suppl. S OCT-DEC 2004.

Rigotti, T. & Mohr, G. (2004). Versprochene Beeren füllen die Körbe nicht. Der Psychologische Vertrag als Prädiktor für Wohlbefinden und Gesundheit. Vortrag auf dem 6.Kongress für Gesundheitspsychologie (Leipzig, 15.-17-03.2004).

Rigotti, T. & Jacobshagen, N.(2003). Schule und Arbeitsleben - sind diese Lebensbereiche in Bezug auf das Belastungserleben vergleichbar? Vortrag auf dem 8.Kongress des SGP (Bern, 14.-15-10.2003).

Rigotti, T. & Mohr, G.(2003). Der Psychologische Vertrag - so flexibel wie die Zukunft der Arbeit? Vortrag auf der 3.Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie (Mannheim 22.-24.09.2003).

Rigotti, T., Schyns, B. & Mohr, G.(2003). Willingness to occupational change - do workers really want to stay where they are? Paper presented at the 8.th European Congress on Psychology. (Vienna 06.-11.7.2003).

Müller, A., Schyns, B. & Rigotti, T. (2003). Perception of Leadership - An Examination using the Repertory Grid Tedchnique. Poster presented at the 11.th Congress on Work and Organizational Psychology. (Lisbon 14.-17.5.2003).

Rigotti, T. & Mohr, G.(2003). Irritation assessed in a Dutch and Czech Sample: The Psychological Bridge connecting stress-effects and illness. Poster presented at the 11.th Congress on Work and Organizational Psychology. (Lisbon 14.-17.5.2003).

Rödiger, A., Rigotti, T. & Mohr, G.(2003). Flexibilisierung der Arbeitswelt und ihre Auswirkungen auf Zufriedenheit, Gesundheit und Leistungsbereitschaft. Paper presented at the 9. Dresdner Symposium für Psychologie der Arbeit - Flexibilisierung der Arbeit, Dresden.

Weißflog, G. & Rigotti, T. (2002). Das Psychologiestudium in Leipzig aus der Sicht der Absolventen und deren Übergang ins Berufsleben. Poster auf dem 43. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Berlin, 22.-26. September 2002).

Mohr, G. & Rigotti, T. (2001). Irritation [deutsch] / Irritation [english] / Irritation [francais] - psychische Erschöpfungszustände kennen keine Grenzen. Poster auf dem Kongress für Differentielle Psychologie, Persönlichkeits-psychologie und Psychologische Diagnostik der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 13.-14. September 2001, Universität Leipzig.

Mohr, G. & Rigotti, T. (2001). Irritation als relevante Dimension betrieblicher Gesundheitsanalysen. Poster auf dem V. Kongress für Gesundheitspsychologie, Oldenburg.

Paul, T., Schyns, B., Mohr, G. & Rigotti, T. (2001). What does the Leader-Member Exchange Scale measure? Poster on the 10th Congress on Work and Organizatinal Psychology. (Praha 16.-19.5.2001).

Rigotti, T., Schyns, B., Mohr, G. & Paul T. (2001). The gap between actual and desired complexity of work - different ways to assess difference-scores. Oral Presentation on the 10th Congress on Work and Organizational Psychology. (Praha 16.-19.5.2001).

Mohr, G., Schyns, B. & Rigotti, T. (2000). Berufliche Veränderungsbereitschaft als Wunsch nach höheren Anforderungen - Validierung einer Skala. Poster auf dem 42. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Jena, 24.-28. September 2000).

Eingeladene Vorträge / Invited Talks

Arbeitsunterbrechungen und Multitasking - Auswirkungen auf Leistungsfähigkeit und Gesundheit. 28. Bonner Sicherheitsseminar (Bad Honnef, 27.01.2014).

Rewarding, sustainable and health-promoting leadership. Wissenschafts- und Prakxiskolloquium der Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Frankfurt (Frankfurt, 21.01.2014).

Zum Zusammenhang zwischen Führung und Gesundheit: Konzeptionelle , methodische und praktische Herausforderungen. Doktorandenworkshop, österreichisches Netzwerk Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie (Innsbruck, 06.12.2013).

Arbeitsbedingungen von Frauen und Männern und Unterschiede in der psychischen Gesundheit - gibt es einen Zusammenhang? A+A Düsseldorf (Düsseldorf, 05.11.2013).

Gesundheit und Krankheit in der Neuen Arbeitswelt. Betriebsversammlung des BMW-Werkes Standort Leipzig (Leipzig, 13.07.2012).

Job quality – considering job content, social exchange, and boundary conditions.  Expert Conference on Job Quality – Copenhagen Business School (Copenhagen, 10.07.2012).

Zwei Workshops gemeinsam mit Anja Baethge zu "Die Spannung steigt! Zwischen Flexibilitätsanforderungen und -bedürfnissen" und "Der fragmentierte Arbeitstag – Wie Unterbrechungen wirken und was Sie dagegen tun können" Landestag Baden-Württemberg des Berufsverbandes der Deutschen Psychologinnen und Psychologen - „Permanent standby – Über Nutzen und Nachteile neuer Arbeitsformen“ (Stuttgart, 07.07.2012).

Gesundheitsförderliche Führung - eine Aufgabe des gesamten Teams.  Tagung der Arbeiterkammer Oberösterreich: Qualität der Arbeit in der Altenbetreuung und -pflege (Linz, 20.06.2012).

Gesundheit und Krankheit in der Neuen Arbeitswelt. Vortrag auf dem gemeinsamen Forum des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Friedrich Ebert Stiftung "Burnout des Sozialen in der Arbeitsgesellschaft" (Leipzig, 14.05.2012).

Atypisch beschäftigt – gar nicht beschäftigt und trotzdem gestresst?  Vortrag auf der Jahrestagung Regionaler Knoten Saarland, "Gesundheitsrisiken, Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung - Gesundheitsförderung als Chance (Saarbrücken, 19.03.2012).

Equal treatment of permanent and temporary staff through HR-practices: Impact on employees' attitudes and well-being (Koautoren: Claudia Bernhard-Oettel, Jeroen De Jong & Michael Clinton). Vortrag auf dem 1st Human Resource Management of TAW International Meeting (Lissabon, 25.11.2011).

Fairness in der Arbeitswelt. Vortrag auf dem Symposium der Arbeiterkammer Vorarlberg im Rahmen der Gesundheitsmesse Preventa (Dornbirn, 20.05.2011).                     

Jenseits etablierter Grenzen - Anforderungen an die Arbeitsforschung aus der Sicht des Nachwuchses. Vortrag auf der Tagung "Arbeiten - Lernen - Kompetenzen entwickeln" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Berlin, 01.04.2011).                     

Psychosoziale Risikofaktoren für die Entstehung von Krankheiten durch die Arbeit. Vortrag auf dem 59. Further Fortbildungstag an der Fachklinik Furth im Wald (Furth im Wald, 23.11.2010).

Fairness im Arbeitsleben – ethische Utopie oder Garant für ein gesundes Unternehmen? Vortrag und Workshop im Rahmen des 15. Informationstages zur Betrieblichen Gesundheitsförderung des Österreichischen Netzwerks Betriebliche Gesundheitsförderung (St.Veit an der Glan, Österreich, 07.10.2010).

Multitasking und Arbeitsunterbrechungen. Erste Ergebnisse einer Studie Vortrag im Rahmen des 4. Pflegesymposiums der MEDIGREIF-Gruppe (Burg, 09.09.2010).

Vertrauen als betriebliche Ressource. Vortrag auf der Jahrestagung der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen. e. V. (Hannover, 15.06.2010).

Leidenschaft als Ressource mobilisieren - wie entsteht Leidenschaft und was bewirkt sie? Workshop im Rahmen des common purpose Programmtages (Leipzig, 08.06.2010).

Ist die Arbeit zu stressig - bist Du zu schwach? Workshop auf der Arbeitstagung des Arbeiter Samariter Bundes (ASB, Dresden, 16.12.2009).

Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit von verhaltensbezogener und verhältnisbezogener Prävention. Vortrag auf dem 10. Arbeitstreffen User Group "Strategische Handlungsoptionen in der Krankenversicherung", Versicherungsforen Leipzig (Leipzig, 22.10.2009).

Jeder fühlt sich bedroht - Bedeutung der innerbetrieblichen Kommunikation und Transparenz für die Bewältigung wirtschaftlicher Durststrecken. Vortrag im Rahmen des Workshops "Der Wirtschaftskrise ganzheitlich begegnen – Betriebliche Gesundheitsförderung (Bgf) als Europäischer Weg", Europäisches Forum Alpbach, Wirtschaftsgespräche (Alpbach, 02.09.2009).

Impulsreferat und Workshopmoderation zu Handlungsempfehlungen für Rettungsdienst und Berufsfeuerwehr. Fachtagung Organisationsprofile, Gesundheit und Engagement im Einsatzwesen, Fachhochschule Magedburg-Stendal (Magdeburg, 27.06.2009).

Überblick über psychische Belastungen in unsicheren und prekären Arbeitsverhältnissen. Expertengespräch zum Thema "Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz" mit Andrea Nahles (MdB), (Berlin, 22.06.2009).

Nachhaltige betriebliche Gesundheitsförderung als Beziehungsarbeit? Fachtagung des ABF (Arbeit Bildung Forschung e.V.) Arbeit und Bildung nachhaltig gestalten. Von der Humanisierung der Arbeit zum magischen Dreieck der Nachhaltigkeit (Berlin, 08.05.2009).

Psychologische Verträge oder zur Relevanz der Gestaltung von Beschäftigungsbeziehungen. AOW Kolloquim der ETH und Universität Zürich (Zürich, 05.05.2009).

Vertrauen als betriebliche Ressource. Anerkennung und Vertrauen als Wettbewerbsfaktoren in unsicheren Zeiten. Bertelsmann Stiftung. (Frankfurt, 18.03.2009).

Stressors and resources in new forms of employment, and changing employment relationships. Kolloquium des Lehrstuhls für Entwicklungspsychologie, Universität Jena (Jena, 19.11.2008).

Arbeitnehmer-Arbeitgeber Beziehungen: Modelle, Befunde, Empfehlungen. Deutsch-russischer Expertenkreis - Soziale Politik Gestalten. Arbeit sozial gestalten. Expertenkreis finanziert durch die Friedrich-Ebert-Stiftung (Moskau, 18.11.2008).

Keine Lust auf's Intranet? Grundlagen der Mitarbeitermotivation. Arbeitskreis Intranet (Leipzig, 26.06.2008).

Der Psychologische Vertrag. Konferenz zum Thema "Selbstmanagement" für die hauptamtlichen Schulinspektoren und Schulinspektorinnen der Schweiz und des Fürstentum Liechtenstein (Leukerbad, Schweiz, 08.07.2004).

Psychologische Verträge im Arbeitsleben. Treffen der Regionalgruppe Wirtschaftspsychologie Sachsen des BDP (Dresden, 04.10.2004).

Reviewer

  • Journals

  • Applied Psychology - An International Review
  • ARBEIT - Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik
  • BMC Psychiatry
  • Canadian Journal of Administrative Sciences
  • Economic and Industrial Democracy
  • European Journal of Psychological Assessment
  • European Journal of Work and Organizational Psychology
  • Human Resource Management
  • Journal of Business and Psychology
  • Journal of Managarial Issues
  • Journal of Management Studies
  • Journal of Occupational and Organizational Psychology
  • Management Revue
  • Organizational Psychology Review
  • Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie
  • Sex Roles
  • Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Zeitschrift für Gesundheitspsychologie
  • Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin
  • Kongresse - Institutionen / Conferences / Institutions

  • International Congress of Applied Psychology (Melbourne: July, 2010)
  • Gutachter für FCT (Foundation for Science and Technology), Portugal

 

Bild in Originalgröße ansehen
Bild in Originalgröße ansehen

Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung

Telefon: +49 (6131) 39 - 39 246

Fax: +49 (6131) 39 - 39 249

E-Mail: 

Raum: 06-226



Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen