Miriam Schilbach

Forschungsinteressen

  • Resilienz im Arbeitsalltag
  • Challenge-Hindrance-Framework und die damit einhergehenden Mechanismen

>> Dissertationsprojekt: Resilience at work – looking behind the scenes

Akademische Ausbildung

  • Seit 08/2017: Promovierende in der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 07/2017: Master of Science Psychologie, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 09/2015: Bachelor of Science Psychologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Beruflicher Werdegang

  • Seit 08/2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 10/2016-06/2017: Studentische Hilfskraft Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Abteilung für Forschung, Frankfurt am Main
    06/2015-02/2016: Studentische Hilfskraft in der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    10/2014-09/2015: Studentische Hilfskraft in der Abteilung für Klinische Psychologie und Neuropsychologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Tagungsbeiträge

Symposium: Arnold, M. & Schilbach, M. (2018). Resilienz im Arbeitskontext mit anschließender offener Diskussion zum Resilienzbegriff. Sympoisum auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Frankfurt, 15.-20.09.2018).

Schilbach, M., Baethge, A., & Rigotti, T. (2018). Kognitive Bewertungen von Arbeitsstressoren und ihr Zusammenhang mit Resilienz. Vortrag auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Frankfurt, 15.-20.09.2018).

Neumann, M., Mumme, C. & Beathge, A. (2015). Validierung eines Fragebogens zur Erfassung von Strategien im Umgang mit Arbeitsunterbrechungen. Posterpräsentation im Rahmen der 9. Fachgruppentagung Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie (Mainz, 24.09.-26.09.2015)